Zusammenfassung

Dies ist eine allgemeinverständliche Zusammenfassung der nachfolgenden Datenschutzerklärung und Vertraulichkeitsvereinbarung (die diese Dokumente nicht ersetzt).

Datenschutz

Vertraulichkeitserklärung

Datenschutzerklärung

Hinweise bezüglich Datenschutz und der Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Benutzung von VIGOR ist Ihnen freigestellt.

Mit Beginn der Registrierung als Nutzer/in werden die von Ihnen eingegebenen oder mit Ihrer Nutzung automatisch anfallenden Daten verarbeitet. Soweit diese auf Ihre Person verweisen, ha ndelt es sich um personenbezogene Daten. Darum gelten die einschlägigen Datenschutz­gesetze.

Diese verlangen vor allem, dass Sie von uns über Art und Umfang der Erhebung von personenbezogenen Daten und ihrer weiteren Verwendung eingehend informiert werden.

Bei der Anmeldung haben Sie Ihren Vornamen, Nachnamen und email-Adresse als Pflichtfelder eingegeben. Diese Daten sind für die Nutzung der Lernplattform zwingend erforderlich.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, einen Personencode einzugeben. Der Personencode dient dazu, Ihre Daten zu pseudonymisieren, d.h. dass danach kein Rückschluss mehr von Ihren im Rahmen einer Lerneinheit eingebenen Daten zu ihren personenbezogenen Daten möglich ist. Unabhängig davon, was sie eintragen, werden Nutzungsdaten von Lerneinheiten nie mit personenbezogene Daten verknüpft. Die Pseudonymisierung ermöglicht jedoch eine genauere statistische Auswertung und damit bessere Forschungsmöglichkeiten. Wenn Sie die Angabe des Personencodes verweigern wollen - woraus ihnen keinerlei Nachteile entstehen - geben Sie im Feld Personencode bitte XXXXXXXXX ein.

Weitere Daten müssen für die Nutzung der Lernplattform nicht eingegeben werden, jedoch steht es Ihnen frei, bei der Registrierung oder auch später auf Ihrer Profilseite weitere Angaben zu Ihrer Person zu machen. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, ein Bild von sich hochzuladen.

Die als Pflicht genannten Daten sowie Ihre Rolle (z. B. Dozent(inn)en oder Studierende/Teilnehmer(innen)) können grundsätzlich von Kursverwalter(inne)n, Dozent(inn)en, Tutor(inn)en und anderen Teilnehmer(inne)n eingesehen werden. Sie können einstellen, dass Ihre E-Mail-Adresse für andere Nutzer(inn)en ausgeblendet wird, dass sie nur für Mitglieder der von Ihnen belegten Kurse oder dass sie für alle Nutzer/innen sichtbar ist. Bitte beachten Sie: für Administrator(inn)en und Dozent(inn)en ist Ihre E-Mail-Adresse stets sichtbar.

Alle Daten werden in einer Datenbank gespeichert. Sie können nach dem Login jederzeit diese Daten einsehen, wenn Sie auf Ihren Namen klicken (Bildschirm rechts oben oder unten auf der Seite). Im persönlichen Profil können Sie diese Daten überarbeiten. Ihre Einträge sind in Kursen für andere Teilnehmer(inne)n und unabhängig davon für andere Trainer(inne)n und Administrator(inn)en sichtbar.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail, um sicher zu gehen, ob nicht jemand anderes Ihre E-Mail-Adresse benutzt. Erst nach der Bestätigung dieser E-Mail werden Sie tatsächlich als Nutzer/in registriert. Andernfalls werden Ihre Daten nach 7 Tagen automatisch wieder gelöscht.

In Ihrem persönlichen Profil können Sie wählen, wie Sie E-Mails aus http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de erhalten. (z.B. Einzel-E-Mails oder tägliche Zusammenfassungen.) Diese Einstellung können Sie jederzeit anpassen.

Über die in der Anmeldung selbst angeforderten, teils zwingenden, teils freiwilligen Informationen hinaus, protokolliert die bei http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de zugrunde liegende Software Moodle (moodle.org), zu welcher Zeit welche Nutzer/innen auf welche Bestandteile der Seite und auf welche Profile anderer Nutzer/innen sie zugreifen. Protokolliert wird ferner je nach Ausgestaltung des einzelnen Angebots, ob und welche Beiträge Sie in den eventuell angebotenen Foren geleistet, ob und wie sie in Workshops, Aufgaben oder Tests mitgewirkt haben.

Bei der Nutzung des Messengers (Mitteilungen) sind die Texte, die Sie an andere Nutzer/innen verfassen für Trainer(innen) und Administrator(inn)en einsehbar. Wenn Sie dies nicht wollen, nutzen Sie bitte Ihr E-Mail-System und verfassen Sie E-Mails, um Nachrichten an andere Nutzer/innen zu versenden.

Diese Nutzungsdaten bleiben auf http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de gespeichert. Sie sind der Administration von http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de und der Leitung des jeweiligen Kursraums zugänglich, nicht jedoch (von Daten im Zusammenhang mit Foren abgesehen) anderen Nutzer(inne)n. Beiträge, die Sie z.B. innerhalb von Foren verfassen, sind auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Sie nicht mehr als Nutzer/in aktiv sind, verfügbar. Diese Beiträge sind vergleichbar mit Leserbriefen an eine Zeitung. Nach der Veröffentlichung kann man diese auch Jahre später noch nachlesen. Manche Kursräume auf http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de sind öffentlich. Sie werden dann ggf. auch durch Suchmaschinen z.B. von Google erfasst.

Hinweis: Wenn nicht öffentlich zugängliche Kurse in einem VIGOR-System angelegt werden, sind die Kursinhalte und Beiträge der Nutzer/innen selbstverständlich nicht für Suchmaschi­nen auffindbar.

Mit der Nutzung von VIGOR wird ein Cookie auf dem von Ihnen benutzten Computer gespeichert. Sie können VIGOR nur verwenden, wenn Sie in ihrem Browser Cookies zumindest temporär zulassen. Das Cookie mit den Namen "MoodleSession" ist ein Session-Cookie, die nach Schließen Ihres Browsers gelöscht wird. Dieses Cookie ist notwendig, um den Zugriff nach dem Login auf alle Seiten zu ermöglichen.

Ihre Kontaktdaten sind, wenn Sie nicht mehr im Kursraum registriert sind, für andere Nutzer/innen nicht mehr sichtbar. Durch die Einstellung im persönlichen Profil können Sie z.B. Ihre E-Mail-Adresse für andere Nutzer/innen grundsätzlich unsichtbar machen. Diese Einstellung gilt nicht für die Trainer/innen eines Kurses oder Administrator/innen.

Statistische Auswertungen der Nutzung werden automatisch nach 180 Tagen gelöscht.

Die gespeicherten Daten werden an keine anderen Personen oder Stellen weitergegeben. In begründeten Einzelfällen können die gespeicherten Daten in anonymisierter Form ausschließlich zu Forschungszwecken an Dritte weitergegeben werden.

Personenbezogene Angaben auf Ihrer Profilseite werden spätestens am Ende des Semesters gelöscht nachdem Sie diese VIGOR-Installation zwei Semester lang nicht mehr genutzt haben.

Profildaten, die Sie auf freiwilliger Basis eingegeben haben, können Sie jederzeit selbst löschen. Kurse werden für die Dauer von fünf Semestern auf dem Server belassen und anschließend gelöscht. Die Löschung eines Kurses kann durch den Kursleiter/die Kursleiterin bereits früher veranlasst werden.

Insbesondere Beiträge in Wikis, Foren und Journalen sowie von Ihnen bereit gestellte Dateien sind auch nach der Deaktivierung Ihres VIGOR-Zugangs für andere Nutzer so lange abrufbar, bis der betroffene Kurs gelöscht wird.

Einwilligung

Mit der Registrierung und Nutzung von http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de geben Sie in Kenntnis dieser Erläuterungen Ihre Einwilligung zu der bezeichneten Datenerhebung und -verwendung.

Diese Einwilligung können Sie jederzeit frei zurückziehen. Damit wird Ihr Nutzungszugang zu http://vigor.studiumdigitale.uni-frankfurt.de gelöscht. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an level@studiumdigitale.uni-frankfurt.de.

Den Text dieser Erklärung können Sie jederzeit über den Block "Datenschutz" in der Lernplattform abrufen.

(Teile dieses Texts basiert auf der Datenschutzerklärung der Fa. eLeDia GmbH, Ralf Hilgenstock, Am Treptower Park 75, 12435 Berlin und der Datenschutzerklärung der Uni-Heidelberg. Herzlichen Dank für die Vorlagen.)

Verantwortlich für die VIGOR-Installation von studiumdigitale an der Goethe-Universität: Prof. Dr. Detlef Krömker, studiumdigitale - Goethe-Universität, Robert-Mayer-Str. 6-8, 60325 Frankfurt am Main, www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de email: info@studiumdigitale.uni-frankfurt.de.

Vertraulichkeitsvereinbarung

Zwischen

der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung der

Johann Wolfgang Goethe-Universität

nachfolgend „Informationsgeber“ genannt

und

dem Nutzer dieses HRZ-Accounts

nachfolgend auch „Informationsteilnehmer“ genannt.